05251 206-5400

„Dios es sorpresa“ – Gott ist Überraschung

Origami Divider
Origami Divider

Vikar Christof Graf

„Herr Graf, Sie werden Vikar in der Gemeinde St. Hedwig in Bielefeld-Heepen.“ Ein klarer, eindeutiger Satz. Meine Berufung habe ich nicht immer so eindeutig gesehen.
Klar, ich bin von meiner Familie kirchlich-katholisch, aber auch kritisch geprägt, wofür ich sehr dankbar bin. Nach dem Abitur war ich ein Jahr als Missionar auf Zeit in Bolivien, habe dann das Theologiestudium begonnen und wurde zwei Jahre nach meinem Diplom zum Priester geweiht.

Ein wesentlicher Grund für die Zeit in Bolivien war aber, neben meiner Freude an der spanischen Sprache, die Tatsache, dass ich nicht wusste, was ich werden wollte. Keine Eindeutigkeit.

In der Zeit dort, bei Arbeit mit Grundschülern, Nachhilfeunterricht in einem Heim, Besuchen bei Gefangenen und Mitarbeit in der Kirchengemeinde erahnte ich, dass Gott jeden Menschen beruft. Also auch mich. Und ich muss und will auch herausfinden, wozu Gott mich ruft. Ein wesentliches Indiz für meine Berufung sehe ich seitdem in Begabungen, Potenzialen, in Dingen, die mir Freude bereiten. Und in Gedanken, die mich immer wieder packen, die mich nicht loslassen.
Und so erhielt ich einen entscheidenden Anstoß, Priester zu werden. Wie gesagt, einen Anstoß, keine eindeutige Mitteilung Gottes.

Und jetzt bin ich schon seit einem Jahr im Pastoralverbund Bielefeld-Ost. Und es bereitet mir Freude. Mittlerweile finde ich problemlos die Wege zu den sieben Kirchen ohne Navi.

Berufung zum Priester sehe ich für mich wesentlich als Berufung zum Wegbegleiter. Als Priester darf ich Menschen einzeln oder in Gruppen in völlig unterschiedlichen Situationen begleiten – mal langfristig oder auch nur punktuell. Darin empfinde ich Sinn und Freude.

So habe ich die Möglichkeit, recht viele Menschen über einen längeren Zeitraum zu begleiten, indem ich mit ihnen die Sonntagsmesse feiere. Mit anderen Menschen gehe ich eine kurze Etappe auf dem Weg zur Eheschließung, bei einer Taufe oder in einem Trauerfall.

Sehr viel Freude bereitete mir in diesem Jahr sehr praktische Wegbegleitung, indem ich mit Firmbewerbern in der Karwoche zu Fuß von Bielefeld nach Paderborn pilgerte. Wir waren gemeinsam mehrere Tage am Stück zusammen auf dem Weg, bei verschiedenen Wetterlagen und im Vertrauen auf Gott. Diesen Pilgerweg sehe ich als Bild für meinen Dienst als Priester: Eine Zeit lang andere begleiten, mit ihnen Sakramente feiern und sich über das Leben austauschen; und so auch über den Glauben.

Als Priester möchte ich auf dem Weg Jesu gehen, auch wenn der Weg manchmal sehr seltsam erscheint und oft auch nicht so eindeutig.

Wenn ich über meine Berufung schreibe, ist es mir wichtig, noch zwei Sätze hervorzuheben: „Dios es sorpresa“ – Gott ist Überraschung – und: „Wahrhaftig, dieser Mensch war Gottes Sohn!“ (Mk 15,39).
Den überraschenden Gott will ich mit verschiedenen Menschen entdecken oder zumindest erahnen. Gott zeigt sich nach meinem Empfinden immer wieder im Unvorhergesehenen.

Der andere Satz aus dem Markusevangelium, der mich schon im Studium beschäftigt hatte, ist mein Primizspruch. Als Priester möchte ich immer wieder auf Jesus blicken, auf Gottes Sohn. Und mir neu verdeutlichen: In seinem Dienst stehe ich für die Menschen. Seine Sakramente darf ich spenden und feiern.

Berufung ist kein kurzer, eindeutiger Satz. Aber ich bin dankbar für meine Berufung und will als Priester die Glaubensfreude leben, indem ich Menschen auf ihren Wegen begleite und mit ihnen nach dem überraschenden Gott Ausschau halte, der in Jesus mit den Menschen unterwegs war und ist.

 

Christof Graf, Vikar in der Gemeinde St. Hedwig, Bielefeld-Heepen

Weitere Glaubenszeugnisse

Material Design Shadow
Wort-Bild-Marke Berufungspastoral Paderborn

Leostraße 21
33098 Paderborn

Tel. 05251 206-5400
Fax. 05251 206-5600

berufungspastoral@erzbistum-paderborn.de

Erzbistum Paderborn
Wort-Bild-Marke Berufungspastoral Paderborn
Erzbistum Paderborn

Leostraße 21
33098 Paderborn

Tel. 05251 206-5400
Fax. 05251 206-5600

berufungspastoral@erzbistum-paderborn.de

Folge der Diözesanstelle Berufungspastoral auf Facebook
Wort-Bild-Marke Berufungspastoral Paderborn

Leostraße 21
33098 Paderborn

Tel. 05251 206-5400
Fax. 05251 206-5600

berufungspastoral@erzbistum-paderborn.de

Folge der Diözesanstelle Berufungspastoral auf Facebook
Erzbistum Paderborn