05251 2904-40
Gemeindereferenten
Gemeindereferenten

Gemeindereferent/-in

Der Beruf der Gemeindereferentin und des Gemeindereferenten

Was ist ein/e Gemeindereferent/-in?

Gemeindereferentinnen und Gemeindereferenten arbeitet hauptamtlich in der katholischen Kirche.

Das sind ihre Einsatzbereiche:

•  Schule
• Kindergarten
• Vorbereitung auf die Erstkommunion und die Firmung
• Begleitung der Frauengemeinschaft und der Caritaskonferenz
• Messdiener- und Jugendarbeit
• seelsorgliche Gesprächen mit Menschen
• Haus- und Krankenbesuchen
• Vorbereitung und Mitgestaltung unterschiedlicher Gottesdienste

Das Leitbild

– verwurzelt in Bibel und Kirche
– begabt mit Charisma
– qualifiziert durch Professionalität
– beauftragt als Hauptamtliche in der katholischen Kirche
– engagiert als Seelsorgerinnen und Seelsorger
– herausgefordert als Anwältinnen und Anwälte der Menschen

Das Leitbild macht die Vielfalt der Aufgaben eines/r Gemeindereferent/-in deutlich. In unserer Arbeit treffen wir auf Menschen unterschiedlichen Alters mit ihren Bedürfnissen, Wünschen und Erwartungen und mit ihrer je eigenen Lebensgeschichte

Diese Menschen bei ihrer Suche zu begleiten, sie in ihren Aktivitäten zu bestärken, auf ihre Anliegen zu hören und sie in ihrem Tun zu unterstützen: das ist ein Schwerpunkt unserer Arbeit.

Mehr und mehr arbeiten wir auch in der Begleitung und Beratung von Ehrenamtlichen in den Gemeinden, denn dank ihrem Engagement sind unsere Gemeinden lebendige Gemeinde, die Zeugnis für Jesus Christus und seine Botschaft geben.

All unser Tun und Handeln verdanken wir dem, der uns in seinen Dienst gerufen hat und der Kraftquelle und Orientierung in unserem Leben ist: Jesus Christus.

Hier können Sie das Leitbild als pdf-Datei herunterladen.

Wie werde ich Gemeindereferent/-in?

Im Erzbistum Paderborn besteht die Möglichkeit über einen von drei alternativen  Studiengängen den Beruf der Gemeindereferentin/des Gemeindereferenten zu ergreifen.

1. Studium der Religionspädagogik an der Katholischen Hochschule NRW in Paderborn (Fachbereich Theologie)

Zugangsvoraussetzungen

– Allgemeine Hochschul- oder Fachhochschulreife
– oder ein anderer vom zuständigen Ministerium des Landes NRW als gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss
– Zudem sind drei Monate fachrelevantes Praktikum nachzuweisen
– Eine Studienempfehlung des Erzbistums Paderborn

Dauer: 6 Semester
Akademischer Abschluss: Religionspädagoge /Religionspädagogin (BA)

Während des ersten Studienjahres wohnen alle Studierenden gemeinsam im Pauluskolleg.

Studienbegleitend erfolgt während des Studiums eine Förderung der Entwicklung der Spiritualität, der Persönlichkeitsentwicklung und der Sozialkompetenz im Pauluskolleg.

Für Menschen in besonderen Lebenssituationen besteht mit Zustimmung des Erzbistums Paderborn die Möglichkeit, das Studium zeitlich zu strecken, d.h. flexibel zu studieren.

2. Berufsbegleitendes Studium „Theologie im Fernkurs“ an der Domschule Würzburg

Informationen erteilt Andrea Jansen

3. Diplom- oder Masterstudiengang in Theologie oder Lehramtsstudiengang Theologie

Informationen erteilt Andrea Jansen

Berufseinführung

Das erste Jahr liegt in der Zuständigkeit der verantwortlichen Anstellungsdiözese und findet in der Gemeinde und in der Schule statt unter Anleitung einer Mentorin, eines Mentors.

Das zweite und dritte Jahr dienen weiterhin der Berufseinführung, die Berufsbezeichnung ist Gemeindeassistent/in. Diese Zeit schließt mit der zweiten Dienstprüfung ab. Die anschließende Übernahme in den unbefristeten Dienst geschieht im Rahmen der Feier der pastoralen Beauftragung im Hohen Dom zu Paderborn.

Hinweise zur Studienbewerbung an der Katholischen Hochschule NRW

Die Bewerbung erfolgt bei der Katholischen Hochschule NRW und beim Pauluskolleg im Erzbistum Paderborn vom 1. Januar bis 15. Mai.

Für Interessentinnen und Interessenten gibt es jeweils im Januar einen Kundschaftertag. 

Du hast Fragen?

Fragen:

Die Direktorin des Pauluskollegs, Benedetta Michelini (Tel. 05251-6999137,  Mail) und die Referentin des Pauluskollegs, Anna Mühlberger (Tel. 05251-6999136, Mail) geben gerne weitere Auskünfte.

„Du willst GemeindereferentIn werden …?!“

Das werden vermutlich viele junge Menschen teils ungläubig gefragt, die heute den Berufswunsch äußern, als Gemeindereferent für die Kirche arbeiten zu wollen.
Diese Frage ist deshalb auch Titel eines Kurzfilms, der gängige Vorurteile gegenüber dem Studium der Religionspädagogik oder der Ausbildung zum Gemeindereferenten aus dem Weg räumen will.

Berufungszeugnisse von Gemeindereferentinnen und Gemeindereferenten

Material Design Shadow
Wort-Bild-Marke Berufungspastoral Paderborn

Leostraße 21
33098 Paderborn

Tel. 05251 2904-40
Fax. 05251 2904-60

berufungspastoral@erzbistum-paderborn.de

Wort-Bild-Marke Berufungspastoral Paderborn

Leostraße 21
33098 Paderborn

Tel. 05251 2904-40
Fax. 05251 2904-60

berufungspastoral@erzbistum-paderborn.de

Wort-Bild-Marke Berufungspastoral Paderborn

Leostraße 21
33098 Paderborn

Tel. 05251 2904-40
Fax. 05251 2904-60

berufungspastoral@erzbistum-paderborn.de