05251 2904-40
Gebete und Texte
Gebete und Texte

Gebete und Texte

Feier der Priesterweihe am 3. Juni 2017 in Paderborn

"Fürbitten"

Fürbitten zur Vorbereitung auf die Priesterweihe in der Woche vom 28. Mai – 3. Juni 2017
Download

Herausgegeben vom Erzbischöflichen Priesterseminar Paderborn

Jahresgebet 2016

"Herzklopfen"

V: Jesus, lebendiges Wort, du hast die Jünger gerufen, dir zu folgen und das Evangelium zu verkünden.

A: Stärke deine Kirche durch Menschen, die im Dienst der Verkündigung stehen und mit ganzem Herzen in der Gemeinde, in der Schule und in der Familie den Glauben bezeugen.

V: Jesus, Brot, von dem wir leben, du hast die Eucharistie gestiftet als Bund der Einheit untereinander und als Zeichen deiner Gegenwart in unserer Welt.

A: Gib deiner Kirche Priester, die dir ihr Herz schenken, damit die Einheit deines Volkes in der Feier der Eucharistie gestärkt wird und wir in den Sakramenten deine Güte und Barmherzigkeit erfahren.

V: Jesus, Freund der Armen, du hast dich all derer angenommen, die in den Augen der Welt verachtet und ausgegrenzt waren.

A: Schenke deiner Kirche Menschen, deren Herz für all jene schlägt, die der Hilfe bedürfen; die in caritativen Diensten oder als Diakone den Notleidenden beistehen.

V: Jesus, Abbild des Vaters, du bist in die Stille gegangen, um im Gebet ganz bei deinem Vater zu sein.

A: Klopfe an die Herzen vieler Menschen und bestärke sie in ihrer Entscheidung für die Nachfolge in einem Orden oder in der Vielfalt des geweihten Lebens.

V: Jesus, Sohn des lebendigen Gottes, du hast uns den Heiligen Geist gesandt, der uns Mut macht, aus dem Glauben heraus die Welt zu gestalten.

A: Erwecke deine Kirche zu neuem Leben und lass alle, die in Taufe und Firmung deinen Geist empfangen haben, von ganzem Herzen dir und den Menschen dienen.

Herr Jesus Christus, du hast uns dein Herz geschenkt und weit geöffnet. Bilde unser Herz nach deinem Herzen, damit wir deine menschenfreundliche Liebe verkünden.

Amen.

Dieses Gebet können Sie als Gebetszettel hier (0,12€/Ex.)  bestellen.

Herausgegeben vom Zentrum für Berufungspastoral, Freiburg

Päpstliche Botschaft zum Weltgebetstag 2015

Direktlink zum Artikel auf katholisch.de

Päpstliche Botschaft zum Weltgebetstag 2014

Direktlink zum Artikel auf der Seite  des Vatikans

Jahresgebet 2015

„für Gott und die Menschen“

V  Gütiger Gott, zu allen Zeiten hast du Menschen gerufen, anderen deine Liebe und Fürsorge zu verkünden. Auch in unseren Tagen brauchen wir Zeugen deiner Nähe. Die für all jene ein Herz haben, die Hilfe und Beistand benötigen. Die für diejenigen eintreten, die materielle und seelische Not leiden.

A  Wir bitten dich: gib deiner Kirche Menschen, die in einem pastoralen oder caritativen Dienst Beispiel geben für dein Wirken in unserer Welt.

V  Wir sind angewiesen auf das Zeugnis von Menschen, die sich dir ganz hingeben. Die im Gebet für dich da sind. Die in der Feier der Sakramente deine Nähe erfahrbar werden lassen.

A  Wir bitten dich: rufe junge Menschen in deine besondere Nachfolge in Ordensgemeinschaften und in der Vielfalt des geweihten Lebens. Schenke deiner Kirche Priester und Diakone, die deine Gegenwart in unseren Gemeinden bezeugen und in den Sakramenten dein Heil spenden.

V  Wir benötigen Orte, wo Menschen im Alltag deine leise Stimme hören und auf deinen Ruf antworten.

A  Wir bitten dich: stärke den Zusammenhalt und den Glauben in unseren Familien. Lass unsere Gemeinden wachsen in Glaube, Hoffnung und Liebe. Wecke in ihnen die Aufmerksamkeit für die verschiedenen Berufungen aller Getauften.

V  Guter Vater, dir vertrauen wir unsere Sehnsucht um das Wachsen deiner Kirche an. Du weißt um das, was wir brauchen. Sei du uns nahe, heute und ich Ewigkeit.

Amen.

Herausgegeben vom Zentrum für Berufungspastoral, Freiburg

Jahresgebet 2014

„gerufen“

V  Gepriesen bist du, Herr, unser Gott, denn du hast dich deinem Volk geoffenbart.

A  Du bist der „Ich-bin-da“. Du hast Mose berufen, dein Volk in die Freiheit zu führen.

V  Miriam sang dir ihr Loblied. Rut zog nach Bethlehem. Die Propheten kündeten von deiner Gerechtigkeit.

A  Maria sagte Ja zu deinem Wort. Viele folgten deinem eingeborenen Sohn.

V  Durch Jesus Christus rufst du alle Menschen zur Gemeinschaft mit dir; gestern, heute und morgen; von Generation zu Generation.

A  Entfache in uns das Feuer deiner Liebe. Mach uns hellhörig für deinen Ruf. Gib uns die richtigen Worte und Taten, damit wir treue Zeugen sind für deine Herrlichkeit.

V  Sei nahe allen Getauften und Gefirmten. Schenke deiner Kirche Priester und Diakone, Frauen und Männer in der Vielfalt des geweihten Lebens, im pastoralen und caritativen Dienst, in Erziehung, Schule und Wissenschaft.

A  Dir, Gott, sei Dank für dein wunderbares Wirken. Dir, dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, sei Lob und Ehre, heute und in Ewigkeit.

Amen.

Herausgegeben vom Zentrum für Berufungspastoral, Freiburg

Jahresgebet 2013

„werde, was du bist“

V: Gepriesen bist du, Herr unser Gott,
du hast den Himmel ausgespannt
und die Erde gegründet.

A: Durch Christus hast du uns
einen Ehrennamen verliehen.
Wir heißen Kinder Gottes und sind es.

V: Jedem teilst du
seine besondere Gabe zu.
Keinem gabst du alles,
keinem gabst du nichts.

A: Lass uns erkennen,
was wir von dir empfangen haben

und mach uns bereit, dir und den
Nächsten zu dienen.

V: Du sendest uns, Zeugnis zu geben von
der Hoffnung, die uns erfüllt. Sei nahe
allen Getauften und Gefirmten.

A: In unseren Familien und Gemeinden
mehre den Glauben, stärke die
Hoffnung und entzünde die Liebe.

V: Schenke deiner Kirche Priester und
Diakone, Frauen und Männer in der
Vielfalt des geweihten Lebens und im
pastoralen und caritativen Dienst.

A: Dir, Gott, vertrauen wir. Dir, dem Vater
und dem Sohn und dem Heiligen Geist,
sei Lob und Ehre heute und in Ewigkeit.

Amen.

Herausgegeben vom Zentrum für Berufungspastoral, Freiburg

Jahresgebet 2012

Zum Beispiel: Du!

V: Gütiger Gott. Du hast Abraham berufen,
Neuland zu betreten.
Ihm und seinen Nachkommen
hast du reichen Segen versprochen.

A: Wir bitten dich um Menschen, die dir als Priester und Diakone, in der Vielfalt des geweihten Lebens, im kirchlichen und karitativen Dienst nachfolgen.

V: Du, Gott, sagst: Fürchte dich nicht,
ich habe dich beim Namen gerufen.
Ich habe dich erwählt.
Sieh her, ich habe dich eingezeichnet
in meine Hände.

A: Ermutige die Getauften und Gefirmten, ihrer Berufung zu folgen. Stärke in ihnen das Verlangen, im Geist Christi zu handeln.

V: Du sprichst:
Du Nachkomme meines Freundes Abraham:
Ich fasse dich an der Hand. Ich selbst gehe
vor dir her und ebne die Berge ein.

A: Sende Zeichen deiner Gegenwart. Offenbare deine Wege. Ermutige deine Söhne und Töchter, dass sie sich deiner Führung überlassen.

V: Du berufst Menschen, damit den Armen
eine frohe Botschaft gebracht wird,
damit alle heil werden,
deren Herz gebrochen ist,
damit die Trauernden getröstet werden,
damit Jubel herrscht statt Verzweiflung.

A: Erneuere unsere Familien und Gemeinden, lass uns wachsen im Glauben, mach uns froh in der Hoffnung und vereine uns in der Liebe.

Dir sei Lob und Ehre heute und in Ewigkeit. Amen.

Zentrum für Berufungspastoral, Freiburg, unter Verwendung von Versen aus dem Buch Jesaja

Jahresgebet 2011

Jesus Christus. Grund genug!

Gebet im Anliegen der geistlichen Berufe und pastoralen Dienst

V: Gott hat seinen Sohn, Jesus Christus, in die Welt gesandt. Er ruft uns in seine Nachfolge.

V: „Einen anderen Grund kann niemand legen als den, der gelegt ist: Jesus Christus.“ (1 Kor 3,11)
A: Er ruft uns zum Leben in Fülle. Durch die Taufe gründet unser Leben in ihm. In ihm sind wir geborgen.

V: „Ihr habt das Evangelium angenommen. Es ist der Grund, auf dem ihr steht.“ (1 Kor 15,1)
A: Er ist das Wort, das heilt und befreit. Er ist das Wort, das Leben in sich trägt. Er ruft uns als seine Zeugen.

V: „Der Gott aller Gnade, der euch in der Gemeinschaft mit Christus zu seiner ewigen Herrlichkeit berufen hat, wird euch stärken, kräftigen und auf festen Grund stellen.“ (1 Petr 5,10)
A: Er sendet uns seinen Beistand. Er macht uns stark. Er ruft uns, damit wir der Welt seine Liebe verkünden.

V: Lasset uns beten. Herr Jesus Christus, du hast uns berufen, dir nachzufolgen und unser Leben auf dich zu gründen. Voll Vertrauen bitten wir dich:

V: Entfache in uns den Geist, der uns mit Leben erfüllt.
A: Mach uns bereit, dass wir uns ganz auf dich verlassen und in deinem Geist das Angesicht der Welt erneuern.

V: Gib den Eheleuten und Familien die Kraft, ein Ort deiner Liebe und Treue zu sein.
A: Ermutige sie zum Zeugnis und zur Weitergabe des Glaubens.

V: Schenke den jungen Menschen offene Ohren und Herzen,
A: dass sie deine Stimme hören und ihr Leben auf dich bauen.

V: Ermutige auch in unseren Tagen Menschen, dir nachzufolgen,
A: dass sie dir dienen im priesterlichen und diakonischen Amt, in der Vielfalt des geweihten Lebens, im kirchlichen, pastoralen und karitativen Dienst.

V: Herr Jesus Christus, schenke uns Orientierung auf unserem Lebensweg.

A: Lass uns dir vertrauen und deinen Ruf zur Nachfolge annehmen. Dir sei Lob und Ehre, heute und alle Tage, bis in Ewigkeit. Amen.

von Pastor Andreas Rohde, Diözesanstelle Berufungspastoral, Paderborn

Material Design Shadow
Wort-Bild-Marke Berufungspastoral Paderborn

Leostraße 21
33098 Paderborn

Tel. 05251 2904-40
Fax. 05251 2904-60

berufungspastoral@erzbistum-paderborn.de

Wort-Bild-Marke Berufungspastoral Paderborn

Leostraße 21
33098 Paderborn

Tel. 05251 2904-40
Fax. 05251 2904-60

berufungspastoral@erzbistum-paderborn.de

Wort-Bild-Marke Berufungspastoral Paderborn

Leostraße 21
33098 Paderborn

Tel. 05251 2904-40
Fax. 05251 2904-60

berufungspastoral@erzbistum-paderborn.de