01. Dezember 2020

Rätseln im Advent

Jetzt ist Phantasie gefragt: Nehmen wir an, du befindest dich im Jahr 1872 und bist auf dem Weg nach New Orleans. Doch plötzlich wird dein Fahrzeug zum Ermittlungsort eines mysteriösen Mordes. Oder du tauchst in die Tiefen des weiten Meeres, um dich auf die Suche nach einem sagenumwobenen Schatz zu begeben. Oder noch ein letztes Szenario: Bei einem Museumsbesuch schließen sich plötzlich Türen und Tore und in dir schleicht sich die Angst hoch, du selber könntest als Mumie hier enden.

All dies sind Rätselorte der sogenannten EXIT-Spielreihe, die mir schon viele spannende und ereignisreiche Abende bereitet haben. Die Autoren Inka und Markus Brand fordern die Spieler*innen in jeder Runde nämlich mit ihren kreativen und kniffligen Rätseln ganz schön heraus, den EXIT [Ausgang] der jeweiligen Phantasiewelt zu finden. Jedes Denkspiel ist anders und um dem Ziel näher zu kommen, sind allerhand Kompetenzen gefragt: Ausdauer, Geduld und vor allem die Suche nach neuen, noch nicht entdeckten Blickwinkeln!

Heute am 1. Dezember beginnt auch eine geheimnisvolle Zeit. Endlich dürfen wir das 1. Türchen unseres Adventskalenders öffnen. Anders gesagt: Wir richten genau wie im EXIT-Spiel unseren Blick nach vorne zum Ausgang, zum Ziel dieser erwartungsfrohen Adventszeit. Denn an Weihnachten soll Jesus ja als Mensch in unsere, also auch meine Welt kommen. Dieses Ereignis braucht eine Vorbereitung. Manchmal fällt uns das gar nicht leicht. Wie schnell sind wir abgelenkt, unaufmerksam und eingefahren. Doch mit Ungeduld oder Lethargie lässt sich weder ein Rätsel lösen, noch die Tür zum Weihnachtsgeheimnis finden.

Um ein Rätsel zu lösen, braucht es Aufmerksamkeit und Konzentration – aber auch Frustrationstoleranz. Mit Weihnachten ist das nicht anders. Dem Geheimnis Jesu auf die Spur zu kommen, wem fällt das schon leicht? Ich staune immer wieder, reibe mir die Augen und frage mich: Ist das alles wahr? Ist Gott wirklich für mich da? Wir haben jetzt jedenfalls 24 Tage Zeit, um nach neuen Perspektiven auf unseren, wenn wir ehrlich sind, auch manchmal rätselhaften Glauben zu gewinnen. Daher lautet mein persönliches Motto in diesem Jahr: Wo geht es bitte zum AdventsEXIT?

 

Anna Lena Drees

Gemeindeassistentin im Pastoralen Raum Pastoralverbund Dortmunder Süden

 

 

 

Adresse: Leostraße 21 | 33098 Paderborn
berufungspastoral@erzbistum-paderborn.de
05251 206-5400
#gotteswerker
berufungspastoral.paderborn